28. Januar 2017 – MUSICAL MAGICS "Musicals Nonstop – Die große Jubiläumstour"

28. Januar 2017Musical Magics_1
Beginn: 20.00 Uhr
Lokschuppen
Musical-Gala

 

Musical Magics

Musicals Nonstop – Die große Jubiläumstour – Die beliebtesten Songs aus 15 Jahren Musical-Magics

Seit der Premiere im Jahr 2002 hat das Ensemble von "Musical Magics" um Initiator Michael Thinnes vielen tausenden Zuschauern unvergessliche Abende beschert, sie mit zauberhaften musikalischen und
optischen Glanzpunkten erobert und somit eine mitreißende Musical-Gala von hoher Qualität geschaffen, die ihresgleichen sucht.
Ein außergewöhnliches Live-Show-Konzept mit jährlich wechselndem Programm, das nicht allein mit herausragenden Gesangssolisten, LIVE-Musikern und Tänzern überzeugt,
sondern auch in Sachen Bühnenbild, Ton und Licht keine Kompromisse macht.
Zurückblickend auf 14 erfolgreiche Jahre, bestätigt durch Publikum, Presse, Kritiker und eine stetig wachsende Fangemeinde, präsentiert Ihnen Musical Magics zur
15-jährigen Jubiläumstour ein buntes Potpourri der beliebtesten Musical-Songs.
Begeben Sie sich mit uns auf eine fantastische Reise und erleben Sie die Highlights aus mehr als 20 Musicals an einem Abend. Ein wahres Fest für die Sinne.
Gönnen Sie sich bei unserer Jubiläums-Tour noch einmal die schönsten Musical-Magics Momente von Beginn an, lassen Sie sich von dieser einmaligen Show in ihren Bann ziehen und erleben Sie ein Programm voller mitreißender Melodien, Emotionen und Leidenschaft.
Der Mix aus Klassikern und neuen Musicals wird sie begeistern.
Michael Thinnes und sein Team freuen sich auf Ihren Besuch. Genießen Sie magische Momente!

Einlass: ab 18:45 Uhr

 

 Musical Magics 17_1

Tickets:

 www.ticket-regional.de

 

Veranstalter: Why Not - Events und Kommunikation UG

im Auftrag von: Why Not UG

 

10. Februar 2017 - Torsten Sträter "Es ist nie zu spät, unpünktlich zu sein"

10. Februar 2017Torsten Sträter_1
Beginn: 20:00 Uhr
Lokschuppen oder Loft Lounge 
Kabarett

 

Es ist nie zu spät, unpünktlich zu sein

Hallo! Ich bin es selbst. Der Sträter.
Sie wissen schon. Ruhrgebiet. Mütze. Zeitlich öfter mal ein bisschen knapp dabei.

Ich habʼ das Programm fertig!
Wie üblich komplett selbst gehäkelt. 

Diesmal gehtʼs aber echt um alles: die Macht der Entspannung, Erziehung, Sex, Bratwurst, die heilende Kraft der Musik und um den Vater des Gedanken.
Er heißt Günter. Und es geht um die Zeit! Was sie macht, wie sie funktioniert, wonach sie riecht und ob man sie umtauschen kann.
In der Art so.
Das sagte mein Oppa immer:
"In der Art so."

Speziell wenn er mir was erklären wollte - zum Beispiel die Struktur eines Märchens. Um es anschaulicher zu gestalten, wählte er dann zusätzlich Motive aus dem Zweiten Weltkrieg, stellte jedoch zügig fest, dass das völlig sinnbefreit ist, und brach desinteressiert ab.
„Weißte, Rapunzel, Kettenfahrzeug, Haare ... in der Art so.“ 

Dann wollen wir mal hoffen, dass ich das alles in gerade mal zwei Stunden untergebracht kriege.
Na komm, noch mal ganz offiziell: 

VOM MACHER VON „SELBSTBEHERRSCHUNG UMSTÄNDEHALBER ABZUGEBEN“, ALSO MIR, KOMMT NUN DAS PROGRAMM:
„ES IST NIE ZU SPÄT, UNPÜNKTLICH ZU SEIN“. SPRACHLICH JETZT NOCH GUTER!

Es wird ein Abend in sonorstem Deutsch, eine große Tüte Pointen lässig runtergebrummt - dazu, dazwischen, oben drüber: Geschichten, die man jetzt mal nicht von YouTube oder aus dem TV kennt. Knuspriges Material, dampfend frisch, unter anderem eine Story, die ich in L. A. geschrieben habe. Die handelt an sich vom Tapezieren, aber man kann sie gut anmoderieren mit: „Die nächste Geschichte habe ich in Los Angeles geschrieben, (Schulterzucken) You know ... Sunset Boulevard ...“

Auch wieder enthalten: Drei Minuten Polit-Kabarett vom Feinsten.
Vielleicht gibt es sogar eine Fortsetzung von „Struppi“.
Gut, das Tier ist tot.
Trotzdem.

Wie sagte schon René Descartes:
„Man sollte sich nur den Gegenständen zuwenden, zu deren klarer und unzweifelhafter Erkenntnis unser Geist zuzureichen scheint.“

Ich hab keine Ahnung, was das bedeuten soll.

Aber ich freu mich auf Sie!
Und pünktlich bin ich auch.
Echt jetzt.
Besser, ich fahre schon mal los. 

Ihr Torsten Sträter 

 

Einlass: ab 19:00 Uhr

 

Torsten Sträter_3   Torsten Sträter_2   Torsten Sträter_6

Tickets und Preise:

 www.ticket-regional.de

Logo Koeln Ticket www.koelnticket.de

und bei zahlreichen VVK-Stellen vor Ort
sowie direkt beim Lokschuppen Gerolstein

Preise:

Vorverkauf: 28,50 € inkl. Gebühren

Abendkasse: 30,00 Euro

Zurücknahme der Eintrittskarte nur bei Absage der Veranstaltung.

27. Mai 2017 – Klaus 'Major' Heuser Band "What's up? Tour 2016/2017"

27. Mai 2017 Heuser_1
Beginn: 20.00 Uhr
Lokschuppen
Konzert

(Achtung: neuer Termin! Veranstaltung wurde vom 20. auf den 27. Mai 2017 verlegt.)

 

Klaus 'Major' Heuser Band
What's up? Tour 2016/2017
Was geht ab? Was ist hier los? Angesichts eines überraschend lustigen Covers keine unberechtigte Frage.

Nach der erfolgreichen „57 Tour 2014/2015“ mit gleichnamiger Studio CD, satten 70 Konzerten, dokumentiert auf einem nachfolgenden live-Doppelalbum, geht man nun einen Schritt weiter und spinnt die spannende Geschichte in der aktuellen Studioproduktion fort, die natürlich im Mittelpunkt der neuen Tour stehen wird. Eine Geschichte, die sich verselbständigt hat, die längst auf eine eingespielte Truppe bauen kann. Den Unterschied macht eben nicht nur die hervorragende Einzelleistung - auf die man selbstredend keineswegs verzichten muss, sondern die verständnisinnige Kooperation. Ein nur langfristig zu erzielender Team-Geist, getragen von Engagement und Routine, genährt vor allem aber von Leidenschaft, die in den nicht selten mehr als dreistündigen Konzerten das Publikum immer wieder zu begeistern weiß.
Was da jetzt wirklich vor sich geht erfährt man natürlich sofort, wenn man die neue Einspielung der Band in den Player schiebt. In der Tendenz ist die Heuser Band rockiger geworden. Der Achtelpulsschlag wurde hier und da erhöht, das aber ohne böses Knurren oder irgendwelche grimmigen Züge. Dafür ist der intendierte Spaßfaktor einfach viel zu groß und natürlich finden wir zum Ausgleich auch wieder einige stimmungsvolle Balladen auf dem Album. 'What's up' ist ein höchst geschlossen tönendes Werk, welches die erfreuliche Entwicklung der Band mit einer Auswahl starker Songs dokumentiert.

Das Ensemble spielt gewohnt locker und souverän auf, interagiert harmonisch und natürlich lässt sich Sänger Thomas Heinen seine goldene Kehle von des Majors inbrünstig gespielter Gitarre und den warmen Vintage Keyboard-Sounds des kongenial agierenden Matthias Krauss salben. Man kann also gespannt sein auf Konzerte, bei denen der Major und seine Mannen wieder einmal alles geben werden, um auch den letzten Besucher satt und glücklich in die Nacht zu entlassen.

 

Klaus „Major“ Heuser – Gitarre, Vocals

Thomas Heinen – Vocals, Gitarre

Matthias Krauss – Keyboards, Gitarre

Sascha Delbrouck – Bass

Marcus Rieck - Drums

 

Einlass: ab 19:00 Uhr

 

Klaus Major_1  Klaus Major_2

Tickets und Preise:

 www.ticket-regional.de

Logo Koeln Ticket www.koelnticket.de

und bei zahlreichen VVK-Stellen vor Ort
sowie direkt beim Lokschuppen Gerolstein unter der Rufnummer 06591 – 94 99 87 40  

Preise:

Vorverkauf: 25,20 € inkl. Gebühren
Abendkasse: 27,– €

Zurücknahme der Eintrittskarte nur bei Absage der Veranstaltung.

01. September 2017 - Kölsche Nacht mit Kasalla & Cat Ballou, Vol. 2

01. September 2017Cat Ballou Kasalla_1
Beginn: 20.00 Uhr
Lokschuppen
Konzert

 

 

Kölsche Nacht mit Kasalla & Cat Ballou, Vol. 2

 

Sie sind jung, sie sind verdammt gut, sie werden überall gefeiert und gemeinsam werden sie am 01.09.2017 zum zweiten Mal den Lokschuppen Gerolstein rocken: Cat Ballou und Kasalla. Ein Abend, der geballte kölsche Lebensfreude zum Abtanzen und Mitsingen verspricht.

Cat Ballou und Köln sind untrennbar miteinander verbunden. Nicht nur, weil sich das 1999 gegründete Quartett mittlerweile der kölschen Mundart verpflichtet hat und wie kaum eine andere junge Kölner Band regelmäßig ausverkaufte Konzerte gibt. Cat Ballou haben erfolgreich das uralte kölsche Lebensgefühl in zeitgemäße Klänge gefasst – und etwa mit „Et jitt kei Wood“ eine euphorische Rock-Hymne auf ihre Stadt komponiert. Aus druckvollem Alternative Rock, melodieverliebtem Bubblegum Pop, entspanntem Reggae und flockigem Folk schmiedet die Formation ihren Stil. Der kam beim Bandwettbewerb „Köln rockt“ an, den die Combo 2010 gewann, und er kommt alljährlich im Karneval an – als perfekter Soundtrack zur Ausgelassenheit.

Nachdem Cat Ballou den Gästen eingeheizt hat, geht der Abend weiter mit „Kasalla“ - „Us der Stadt met k!“ und wenn man in Köln sagt: ´Kasalla´ weiß jeder Bescheid! Seit vier Jahren setzen Kasalla in der Musikszene Kölns Maßstäbe: Als erste kölschsprachige Band ist Kasalla zu Gast in Deutschlands erfolgreichster Late-Night-Musikshow „Inas Nacht“ und erhält 2014 den Musikautorenpreis der GEMA. Das erste eigene Open-Air war im Sommer 2014 mit 12.500 Besuchern ausverkauft. Aktuelles Album „Us der Stadt met K“ erreicht Platz 12 der deutschen Charts.

 

Einlass: ab 19:00 Uhr 

 

Kasalla_1   Kasalla_1

 www.ticket-regional.de

Logo Koeln Ticket www.koelnticket.de

und bei zahlreichen VVK-Stellen vor Ort
sowie direkt beim Lokschuppen unter der Rufnummer 06591 – 94 99 87 40

Preise:
Vorverkauf: 35,00 Euro inkl. Gebühren

Zurücknahme der Eintrittskarte nur bei Absage der Veranstaltung.

28. Oktober 2017 - Hans-Joachim Heist: "Heinz Erhardt: Noch’n Gedicht"

28. Oktober 2017Heinz Erhardt_1
Beginn: 20:00 Uhr
Lokschuppen
Sitzveranstaltung

 

"Heinz Erhardt: Noch’n Gedicht"

Der große Heinz-Erhardt-Abend: seine besten Gedichte, Conférencen und Lieder mit Hans-Joachim Heist

Verschmitzt, spitzbübisch, fantasievoll. Mit seinen Wortspielereien, Pointen und Reimen hat er ein Millionenpublikum begeistert.

Wenn Hans-Joachim Heist die Erhardt-Brille aufsetzt, die Haltung von Heinz Erhardt annimmt und in seiner unverwechselbaren Art spricht, meint man, Heinz Erhardt stehe da. Hans-Joachim Heist – sonst als cholerischer Kommentator Gernot Hassknecht aus der ZDF-Heute-Show bekannt – kann auch anders. Er lässt einen der beliebtesten Komiker der 60er und 70er Jahre auferstehen, imitiert Gestik und Mimik des echten Heinz Erhardt. Die Zuschauer kommen in den Genuss eines umfassenden Erhardt-Programms. Versprecher, „Reim-dich-oder-ich-fress-Dich“ Wortverdreher, Aphorismen und überraschende Pointen in den kurzen und treffenden Sprüchen und Liedern. Ein nostalgischer Trip in die gute alte Zeit, mit immer noch aktuellen Bezügen.

Er heißt nicht nur Heinz Erhardt sondern auch Sie herzlich willkommen am 28. Oktober 2017 in der Loft-Lounge des Lokschuppen Gerolstein.

 

Einlass: ab 19:00 Uhr

 

Heinz Erhardt_2

Tickets und Preise:

 www.ticket-regional.de

 

und bei zahlreichen VVK-Stellen vor Ort
sowie direkt beim Lokschuppen unter der Rufnummer 06591 – 94 99 87 40

Preise:

Vorverkauf: 28,50 € inkl. Gebühren

Abendkasse: 30,00 Euro

Zurücknahme der Eintrittskarte nur bei Absage der Veranstaltung.

17. November 2017 - Atze Schröder - Live Tour "Turbo"

17. November 2016Atze Schröder_1
Beginn: 20:00 Uhr
Lokschuppen
Comedy

 

Atze Schröder - Live Tour "Turbo"

 

"Turbo" – Atze Schröder gibt wieder Gas

Es gibt sie noch, die großen Sympathieträger unter den Promis. Die immer eine Hand am Puls deswahren Lebens haben und noch die Sprache der normalen Leute auf der Straße verstehen. Die stets Klartext reden. Wie Atze Schröder in seinem neuen Programm Turbo.

Schließlich geht es um Antworten auf eine der großen Fragen unserer Zeit: Turbo oder Sauger? Die ewige Motorsportfrage hat unsere Gesellschaft längst in allen Bereichen heimgesucht und spaltet die Bevölkerung. Die Reichen huldigen gelangweilt dem Turbokapitalismus, dem Turbosex und der Turbokommunikation in den sozialen Netzwerken. Der Rest saugt die Argumente der Bedenkenträger auf und zerredet die Solidargemeinschaft, das Sommermärchen und die alternative Sonnenenergie.

Einer leistet anarchistischen Widerstand. Die Turbo-Ikone: Atze Schröder. Der legendäre Sprücheklopfer mit dem Lockenhelm driftet uns in seinem neuen Programm Turbo elegant durch die verminten Timelines der Selfie-Gesellschaft und stellt fest: Hört doch auf zu jammern, es geht uns doch saugut! Und mit dem untrüglichen Gespür für die Turbopointe klärt Atze auf, wie die Gesellschaft wieder auf einen Nenner kommt: Entlarvt die hohle Selbstdarstellung der halbgaren Boulevardpromis und ihrer teuren Leasing-Sportwagen. Filetiert das dumme Geschwätz der völlig abgehobenen Superstars und zeigt Rückgrat, wo andere klammheimlich in die weiße Flagge der Kapitulation schneuzen. Weil Atze schon Turbo war, als die Poser noch am Sauger hingen.

Turbo ist Atze Schröders persönlichstes Programm. Ein Manifest des Guten. Denn der gewitzte Volksheld weiß genau: Statussymbole ersetzen keine anständige Gesinnung. Guten Typen wie Atze reicht eine geschmackvolle Badehose. Turbo, das neue Programm einer echten Legende. 100% Atze, 100% Turbo.

 

Einlass: ab 19:00 Uhr  

 

Atze Schröder_1   Atze Schröder_2

Tickets und Preise:

Bei den Tourist-Informationen in Gerolstein und Hillesheim 
sowie direkt beim Lokschuppen unter der Rufnummer 06591 – 94 99 87 40

und bei Eventim: www.eventim.de

 

Preise:
Normalpreis: 37,95 Euro inkl. Gebühren

Zurücknahme der Eintrittskarte nur bei Absage der Veranstaltung.